Customer Experience Management (CEM) ist auch in Österreich mittlerweile ein fixer Bestandteil der Unternehmensstrategien. Das bestätigt nun erstmals eine breit angelegte Integral-Studie im Auftrag von Tieto. Die Teilnahme von 100 österreichischen Top-Unternehmen ermöglicht eine tiefgehende Bestandsaufnahme.


Die Ergebnisse belegen große Unsicherheiten im Umgang mit den Themen Customer Experience und Customer Experience Management. Innovatoren forcieren derzeit insbesondere digitales CEM mit dem eine Vorhersage von Kundenbedürfnissen, ganzheitliche Informationsvernetzung und Multi-Channel-Strategien möglich werden.


Zentrale Ergebnisse der Befragung

  • Zwei Drittel aller befragten Unternehmen investieren systematisch in CEM.
  • Für den Aufgabenbereich CEM werden mit durchschnittlich über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt
  • Nur 28 Prozent der Befragten geben an, derzeit eine „sehr gute“ oder „gute“ CEM-Strategie zu haben.
  • Die Digitalisierung schafft neue Herausforderungen. Digitales Customer Experience Management muss daher sämtliche Kontaktpunkte von Kundinnen und Kunden (Customer Touchpoints) berücksichtigen und in einer Strategie vereinen.

Ihre Ansprechpartner bei Tieto

Niels Hansa, Tieto
CEM Market Responsible, Tieto Austria GmbH  
Mobile +43 664 88961034

Daniel_Freiberger.png
Head of CEM, Tieto Austria GmbH
Mobile +43 664 8414230

Kostenloser Download